Bereits in den fruhen Werken von maximum Frisch wird das fur damalige Zeiten im gesellschaftlichen Leben tabuisierte Thema “Tod” dargestellt

In den spateren Werken wird immer wieder das Thema “Tod” in Zusammenhang mit der Bildnisproblematik, der Liebe, dem Altern, dem Bewusstseinsleben sowie dem Sterben aufgegriffen. Sie werden ineinander verschmolzen und zu einem Komplex geformt, der das Leben und den Tod der Menschen verkorpert. Durch das Begrabnisritual und das Verhaltensmuster im ersten Bild von Triptychon. Drei szenische Bilder wird perish Verdrangung des Todes in der Gesellschaft und die Trivialisierung des Todes deutlich zum Ausdruck gebracht. I am zweiten Bild are Styx im Totenreich lasst Frisch durch pass away toten Figuren pass away Erwartung einer Wandlung als unmoglich erkennen, da das Gewesene sich long lasting wiederholt, wobei pass away Aussichtslosigkeit von Veranderungen im zwischenmenschlichen Bereich veranschaulicht wird. Sigue leyendo